Startseite » Blog » Die schlimmsten Fehler bei der Baufinanzierung – und wie du sie vermeidest

Die schlimmsten Fehler bei der Baufinanzierung – und wie du sie vermeidest

Hausbau von Einfamilienhäusern in einer Neubausiedlung / Eigenheim für junge Familien

Wie kann man die Baufinanzierung sicher durchführen? Wenn man als Bauherr den Traum vom Eigenheim in die Tat umsetzen will, muss man viele Dinge beachten. Die Bauplanung ist dabei natürlich sehr wichtig. Darüber hinaus darf aber auch die Baufinanzierung nicht vernachlässigt werden. Gerade bei der Baufinanzierung in Köln und praktisch allen Orten werden so schwerwiegende Fehler gemacht, dass der ganze Traum vom Eigenheim daran scheitern kann. Hier sind die gravierendsten Fehler aufgeführt, die man unbedingt vermeiden sollte. Man erspart sich Ärger, Stress und teure Kostenfallen. Und im schlimmsten Fall könnte eben das Bauprojekt ganz scheitern.

Die finanzielle Belastung wird oft falsch kalkuliert

Viele Bauherrn kalkulieren nur mit der Rechnung an den Bauunternehmer. Der Schreck ist dann groß, wenn sie merken, dass auch viele weitere Nebenkosten und Gebühren das Bauprojekt erheblich verteuern können. Das sind zum Beispiel die Notargebühren und die Kosten für den Makler. Aber auch die Grunderwerbsteuer muss natürlich bei der Baufinanzierung bezahlt werden. Auch muss man unter Umständen Kosten für einen Gutachter einplanen. Nicht zuletzt ist aber auch der Bau kostentechnisch mit dem Grundstückskauf und dem Bau des Gebäudes noch nicht abgeschlossen. Wenn der Innenbereich des Hauses bezahlt ist, muss auch der Garten und Außenbereich mit Garage etc. noch finanziert werden. Auch das ist ein häufiger Fehler, wenn diese Kosten übersehen und bei der Planung vergessen werden.

Fehler bei Planung, Eigenkapital und Eigenleistung – das wird teuer

Köln bei Nacht, mit Hohenzollernbrücke und Kölner DomSchon bei der Planung passieren viele kostspielige Fehler. Unter Umständen entwickelt sich die Familienplanung ja ganz anders als gedacht und man hat plötzlich zu wenige Kinderzimmer geplant. Und bei der Eigenkapitalquote sind viele Bauherren zu optimistisch, wie viel Geld sie selbst sicher als Eigenkapital in die Baufinanzierung einbringen können. Auch die Eigenleistungen, die sogenannte Muskelhypothek, werden oft zu optimistisch angesetzt. In der Praxis müssen dann mehr Arbeiten durch professionelle Handwerker und Firmen erbracht werden – und das verteuert die Baufinanzierung in Köln. Außerdem planen viele Bauherrn ohne Risiken und Rücklagen. Wenn dann unerwartete Ereignisse wie Arbeitslosigkeit und Scheidung dazukommen, bricht die ganze Baufinanzierung sofort zusammen, Auch der Anteil der Tilgung und der Zinsen an der Finanzierung muss genau kalkuliert werden. In der derzeitigen Niedrigzinsphase ist eine hohe Tilgung zu empfehlen, weil dann bei späteren Folgedarlehn ein evtl. höherer Zinssatz weniger dramatische Folgen hat. Aber eine hohe Tilgung kann auch die Finanzierung aktuell verteuern. Man muss genau wissen, was man für monatliche Belastungen hat und auch jetzt tragen kann. Und natürlich sollte man alle Förderleistungen, zum Beispiel aus staatlichen Programmen, nutzen. Aber hier ist dann aber oft Voraussetzung, dass professionelle Firmen diese Arbeiten ausführen und keine Eigenleistungen durch „Amateure“ erbracht werden. Die perfekte und professionelle Planung mit Puffern für Worst-Case-Szenarien ist die unverzichtbare Grundlage auch für eine sichere Baufinanzierung in Köln.

Bildnachweis:
ghazii – stock.adobe.com

Wenn Sie dazu noch mehr erfahren wollen, dann schauen Sie sich zudem hier und noch den folgenden Beitrag an:

News und Spannendes über die Baufinanzierung